Microsoft von Hispalinux wegen Secure Boot verklagt

lintuxDie spanische Linux-Gruppe Hispalinux hat eine Klage wegen Wettbewerbsbehinderung gegen den Windows-Hersteller Microsoft bei der EU-Kommission eingereicht, weil das alternative Betriebssystem Linux auf PCs mit UEFIs Secure Boot nicht ohne Schlüssel von Microsoft läuft. Das berichtet der Nachrichtendienst Reuters.

Hispalinux nennt Secure Boot mitsamt Microsofts Schlüssel „de facto ein technisches Gefängnis für Betriebssysteme.“ Die Windows-Plattform sei damit so wenig neutral wie noch nie und sei wettbewerbsfeindlich.

Der Rechtsanwalt und Vorsitzende der 8.000 Mitglieder starken Gruppe Hispalinux Jose Maria Lancho Rodriguez  hat nach eigenen Angaben heute eine 14-seitige Beschwerde bei der EU-Vertretung in Madrid eingereicht.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Programmierung, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.