Microsoft zieht Updates zurück

Microsoft hat zwei der im Rahmen des Februar-Patchdays veröffentlichten Standalone-Sicherheitsupdates zurückgezogen. In den Knowledge-Base-Artikeln zu den Updates 4524244 und 4502496 heißt es, dass ein Teil der Geräte von einem Problem betroffen sei.

Microsoft hat inzwischen die Verteilung dieser beiden Updates eingestellt. Das Unternehmen kündigte auch an, die Updates nicht wieder über Windows Update, Windows Server Updates Services oder den Microsoft Update Catalog anzubieten. Der Hersteller rät Nutzern, die auch tatsächlich auf Probleme gestoßen sind, die fraglichen Updates KB4524244 und KB 4502496 zu deinstallieren.

Verschwundenes Benutzerkonto

Außerdem führt das kumulative Update KB4532693 für Windows 10 Version 1903 dazu, dass bei einigen Anwendern der Zugriff auf ihr Benutzerprofil verloren geht.

Windows 10 soll das verlorene Nutzerprofil automatisch wiederherstellen, sobald das Update KB4532693 wieder deinstalliert wird. Dazu muss in der Einstellungen-App von Windows 10 der Updateverlauf aufgerufen werden. Über die Option „Updates deinstallieren“ am oberen Bildrand kann man die fragliche Patch-Sammlung entfernen.

Nach einem Neustart sollte dann das verlorene Benutzerkonto wieder angeboten werden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.