Microsofts Abschied von Windows 7

Wie alle anderen Windows-Version hat Microsoft auch für Windows 7 eine Support-Dauer von zehn Jahren angegeben.

In dieser Zeit stellt Microsoft kostenlos Sicherheitsupdates für das Betriebssystem bereit. Am 14. Januar 2020, also morgen in drei Jahren, endet dieser Zeitraum.

Und Microsoft will ihn offensichtlich auf keinen Fall verlängern, denn in einer Pressemitteilung nennt Microsoft das Support-Ende “eine logische Entscheidung“, denn Windows 7 könne “nicht mehr mit den gestiegenen Sicherheitsanforderungen mithalten“, denn es basiere auf “längst veralteten Sicherheitsarchitekturen“.

Frühzeitig den Umstieg planen

Seine frühe Ankündigung zum Support-Ende begründet Markus Nitschke, Geschäftsleiter Windows bei Microsoft Deutschland, mit den bei Windows XP gemachten Erfahrungen: Dort habe Microsoft gesehen, dass sich Unternehmen frühzeitig mit dem Umstieg beschäftigen sollten, um spätere Risiken oder Kosten zu vermeiden. Im Grunde gilt das natürlich auch für Privatkunden, die noch mit Windows 7 arbeiten…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.