Millionen Daten von Flugreisenden bei Aerticket offen im Netz

airticketSS20160801Millionen Daten von Flugreisenden konnte man seit Ende 2011 wegen einer Sicherheitslücke beim Ticket-Großhändler Aerticket aus dem Internet abrufen, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Inzwischen hat Aerticket die Lücke angeblich geschlossen, sie soll auch angeblich nicht von Kriminellen ausgenutzt worden sein.

Die dort abrufbaren Daten beinhalteten unter anderem Namen, Anschriften, Reisedaten und die Ticketpreise. Auch Rechnungen ließen sich zu den Kunden abrufen. Die enthielten dann auch die IBAN und BIC der Kunden. Bei Kreditkartenzahlern waren aber die letzten drei Ziffern unkenntlich gemacht.

Von dieser gravierenden Sicherheitslücke sollen laut Aerticket ca. 1,5 Millionen Buchungen jährlich betroffen gewesen sein.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.