Millionenschaden durch Bug in Spielautomatensoftware

gauselmannGeldspielautomaten des Herstellers Gauselmann ließen sich offenbar wegen eines Softwarefehler austricksen. Die Spielautomaten gaben Gewinne aus, wenn der Spieler eine ganz bestimmte Tastenkombination  gedrückt hatte, berichtet der Spiegel. Dieser Trick soll in einer Nacht im Februar in mehreren hundert Spielhallen in ganz Deutschland benutzt worden sein. Mehrere Spielhallen im ganzen Land gerieten dadurch an diesem Tag in Geldnot.

Dabei soll im Einzelfall jeweils ein Schaden von bis zu mehr als 100.000 Euro entstanden sein, heißt es in dem Bericht. Weil der Hersteller Gauselmann möglicherweise auch für die Schäden der Betreiber der betroffenen Spielhallen haften muss, muss er dann wohl für zehn Millionen Euro geradestehen.

Das Unternehmen gehe selbst davon aus, dass Kriminelle in einer konzertierten Aktion den Software-Fehler ausgenutzt haben.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Recht, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.