Ministerpräsident Kretschmann auf Facebook unter Druck

Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann (Grüne) wurde letzte Woche trotz der Corona-Vorschriften ohne Mundschutz gesichtet. Er entschuldigte sich offiziell in einem Statement, musste jetzt aber seine Facebook-Seite wegen eines Shitstorms von Corona-Rebellen schließen.

Per Videobotschaft hatte sich der Grünen-Politiker zu dem Vorfall am Flughafen Berlin-Tegel und der Corona-Pandemie geäußert. Das Staatsministerium in Stuttgart teilte am Samstag mit, dass daraufhin Kretschmanns Facebook-Seite Ziel massiver Angriffe geworden sei. Die Seite sei „ununterbrochen von sogenannten ‚Corona-Rebellen‘ und Verschwörungsideologen angegriffen“ worden. Daher habe man sie vorübergehend vom Netz nehmen müssen.

Heute früh um 8 Uhr war die Facebook-Seite immer noch nicht wieder online…

Foto: Winfried Kretschmann, B90, CC BY-SA 2,0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, News, Politik, Soziales, Störung abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.