Mit Apple Pay klappt’s nicht nur in den USA

ApplePayWenn man eine amerikanische Kreditkarte hinterlegt hat, kann man als Nutzer von Apple Pay auch in anderen Weltregionen einkaufen. Das klappt beispielsweise an passenden NFC-Terminals wie Visas payWave.

Eigentlich soll Apples erst vor drei Tagen gestarteter Mobilbezahldienst Apple Pay nur in den USA verfügbar sein. Mit in den USA registrierten Kreditkarten ist der Service aber bereits im Ausland nutzbar, wie mehrere User berichten.

So schreibt Blogger Beau Giles, ihm sei es gelungen, mit einer Karte einer der teilnehmenden US-Banken diese auch in Australien zu registrieren. Dazu musste er sein iPhone 6 allerdings in den Regionaleinstellungen auf „United States“ umstellen, damit Apple Pay überhaupt in den Menüs und in Apples Kartensammelstelle Passbook auftauchte.

Mit der mit diesem Trick einmal registrierten Karte war es ihm dann aber möglich, auch bei australischen Händlern zu bezahlen. Der gezahlte Betrag tauchte dabei in der Landeswährung auf.

Das funktionierte mit allen Verkaufsstellen, die über ein NFC-Terminal nach dem MasterCard PayPass oder dem Visa payWave-Standard verfügten – und beide Systeme bzw. Standards werden ja auch in Deutschland verwendet. Ob Apple Pay mit amerikanischen Karten auch hier funktioniert, konnte bisher noch niemand bestätigen, es liegt aber eigentlich nahe.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.