Mit den PCs bricht der Festplatten-Markt ein

Nach den Zahlen von Trendfocus wurden im dritten Quartal mit 140 Millionen fast 12 % weniger Festplatten verkauft als im Vorquartal. In Deutschland lag der Einruch sogar bei  fast 20 %.

Nach dieser Analyse liegt der Hauptgrund für den drastischen Rückgang im Rückgang der PC-Verkäufe. Die boomenden Tablets und Schlaufone (Smartphones), die an Stelle von Festplatten nahezu ausschließlich mit Flash-Speicher bestückt werden, lassen grüßen.

Den Markt teilen sich drei große Hersteller: Western Digital mit 45 %, Seagate mit 41 % und Toshiba mit 14 % Marktanteil.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.