Mit Überlichtgeschwindigkeit in die Zukunft

Nach Einsteins spezieller Relativitätstheorie ist nichts schneller als das Licht. Und gelegentlich aufkommende andere Behauptungen wie die überlichtschnellen Neutrinos aus dem CERN lösen sich schnell in Messfehler oder ähnlich auf.

Zwei australische Mathematiker, Jim Hill und Barry Cox von der Uni Adelaide, haben Formeln entwickelt und veröffentlicht, nach denen Reisen schneller als das Licht möglich sind. Es soll eine natürliche und logische Erweiterung der speziellen Relativitätstheorie sein und Formeln ohne eine Notwendigkeit von imaginären Zahlen oder komplizierte Physik ergeben.

Unter dem Titel „Einstein’s special relativity beyond the speed of light“ (Einsteins spezielle Relativitätstheorie jenseits der Lichtgeschwindigkeit) haben die beiden Mathematiker ihre Theorie in der britischen Fachzeitschrift Proceedings of the Royal Society A vor.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.