Mitfahrdienst Uber hat ab sofort Fahrverbot in Hamburg

UBERHamburg hat jetzt auch den Mitfahrdienst Uber verboten. Die Verkehrsbehörde habe der Firma Uber am Montag dieser Woche eine Untersagungsverfügung zugestellt, teilte sie gestern mit.

Uber habe keine Genehmigung für die Personenbeförderung und jetzt noch einen Monat Zeit, um gegen die Verfügung Widerspruch einzulegen.

Uber betreibt eine Plattform, über die Fahrer Personentransport-Dienste anbieten können.

Weder die einzelnen Fahrer noch die Firma hätten Genehmigungen dafür, sagte die Sprecherin der Verkehrsbehörde. Uber verstoße deshalb gegen das
Personenbeförderungsgesetz.

Auf die Fahrer des Dienstes könnten in Hamburg jetzt 1000 Euro Strafe pro Verstoß zukommen, wenn sie weitere Fahrten durchführen würden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Mobilgeräte, News, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.