Moralische Instanz Facebook: Geht es noch prüder?

StillenMan mag es kaum glauben, aber die neueste Nachricht aus dem Netzwerk für Gehirnamputierte Facebook, auch Fratzenbuch genannt, die sich seit gestern durch die Newsdienste verbreitet, lautet:

Facebook erlaubt Bilder stillender Mütter

Wie kann es sein, dass sich die ganze Welt bezüglich Moral, Ethik, Kunst und anderer Werte ausgerechnet nach den im Schnitt sehr ungebildeten und allgemein völlig verklemmten Amerikanern richtet? Sorry – vielleicht nicht die ganze Welt, aber die immerhin mehr als eine Milliarde Nutzer des Gesichterbuchs.

Vor knapp 20 Jahren musste ich zur Einführung von Windows 95 nach New York. Am Abend stand ich auf dem Times Square mitten in der Stadt, die nie schläft, und sah mir die Vorschaubilder eines Kinos an. Ich wunderte mich, weil jeder eigentlich sichtbare Nippel auf den Vorschaubildern säuberlich mit schwarzen Balken abgeklebt war, als mir eine Nutte auf die Schulter tippte und fragte, wie es denn mit uns beiden wäre…

Was wollen Sie eigentlich in einem “Sozialen Netzwerk”, das Sie zusammen mit Geheimdiensten wie der NSA völlig ausspioniert, um die gewonnenen Erkenntnisse irgendwann einmal gewinnbringend gegen Sie einzusetzen? Das sich erdreistet, Ihnen seine verqueren amerikanischen Moralvorstellungen aufzuzwingen?

Nichts? Dann seinen Sie auch endlich konsequent, bauen Sie noch ein paar hübsche Fotos von stillenden Müttern oder Schnappschüsse von braunen Papiertüten umhüllter Schnapsflaschen ein und verlassen den Hort der Blödheit. Sie werden garantiert keinen Freund verlieren, auch wenn das Gesichterbuch Sie das glauben machen möchte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Fotografie, Internet, Kommentar, News, Politik, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.