MS Office 2013 läuft nur auf einem PC

office2013Man findet einen entsprechenden Hinweis in der lt. Heise „absurd umfangreichen“ EULA von Microsoft Office, der Endbenutzerlizenzvereinbarung des Softwarehauses. Da steht klar und deutlich: „Sie sind nicht berechtigt, die Software auf einen anderen Computer oder Nutzer zu übertragen.“

Und inzwischen hat Microsoft nach vielen Medienberichten bestätigt: Wenn der Rechner einen technischen Defekt hat, dürfen (und können?) Sie Office 2013 nicht erneut auf dem Nachfolgerechner installieren, Sie sollen eine neue Lizenz kaufen.

Das ist dann natürlich nach europäischem Recht ein Sachmangel der Software, den man beim Händler rügen kann.

Es wird mit fortschreitender Technologie und Globalisierung immer mehr versucht, den Verbrauchern statt echter Waren (Programme, CDs, DVDs, Bücher u.s.w.) nur Nutzungsrechte einzuräumen. Ein verantwortungsvoller Konsument sollte solche Käufe nicht tätigen, nicht nur deshalb, weil er sich selbst schadet…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Programmierung, Recht, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.