Musiker beklagen Audioprobleme beim 2018er Mac

Wachsende Nutzerzahlen von Macs mit Apples Sicherheitschip T2 sorgen auch für eine wachsende Zahl von Berichten der Nutzer über Audioprobleme mit den Geräten.

Speziell bei der Musikproduktion kann es mit den im vorigen Jahr neu eingeführten Mac-Modellen zu erheblichen Störungen kommen:

Beim Anschluss gängiger USB-Audio-Interfaces verschiedener Hersteller treten immer wieder Audioaussetzer auf, beklagen die Musiker.

Dadurch sind der störungsfreie Abschluss von Musikprojekten oder gar der Live-Einsatz erheblich beeinträchtigt bis völlig unmöglich.

Zu den betroffenen Interfaces gehören RME, Yamaha, Apogee und Native Instruments. Offenbar sind die Probleme auf Macs mit T2-Chip begrenzt und treten vorrangig unter macOS 10.14 Mojave auf. Inzwischen wird der Sicherheitschips neben dem iMac Pro und dem 2018er MacBook Pro auch im neuen MacBook Air sowie dem neuen Mac mini verbaut.

Beim Hersteller RME warnt ein Mitarbeiter im hauseigenen Forum vor den Problemen: Zurzeit gebe es keinen Weg, um einen Mac mini 2018 ohne Audio-Fehler bei der Musikproduktion einzusetzen, solange USB 2 zum Einsatz komme. Das betreffe ebenfalls die Verwendung von Adaptern von USB C auf USB A.

Bild: Wikipedia, Henrick, CC0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Störung, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.