Nearby Share: Googles Antwort auf Apples Airdrop

Soeben hat Google hat mit der Verteilung die neue Funktion „Nearby Share“ für Android-Smartphones begonnen. Mit Nearby Share lassen sich Inhalten zwischen Android-Geräten einfacher austauschen. Apple bietet schon eine ähnliche Funktion unter der Bezeichnung AirDrop für seine iPhones und iPads an.

Protokolle: Bluetooth, Bluetooth Low Energy, WLAN oder WebRTC

Dabei automatisiert Nearby Share die Auswahl des besten Protokolls für denschnellen Dateiaustausch, und zwar sowohl online als auch offline. Möglich sind unter anderem unter anderem Bluetooth, Bluetooth Low Energy, direkte WLAN-Verbindungen oder WebRTC.

Die Benutzer können Dateien mit Nearby Share auch anonym senden und empfangen. Bei den Privatsphäreeinstellungen kann man aber auch festlegen, dass ein Gerät für andere Nearby-Share-Nutzer nicht zu sehen ist – oder dass die Sichtbarkeit auf festgelegte Kontakte beschränkt ist.

Wie Nearby Share funktioniert

Nearby Share startet man über die Teilen-Funktion von Android. Ein Klick auf „Nearby Share“ bringt eine Liste der in der Nähe verfügbaren Geräte an, die sich dann durch Antippen auswählen lassen.

Der Empfänger wird nun benachrichtigt, dass der Absender eine Datei mit ihm teilen will. Wenn der Vorgang von ihm akzeptiert wird, übertragt Nearby Share die Datei und zeigt sie dann auf dem Bildschirm des Empfängers an.

Noch nicht für alle Geräte

Zunächst gibt es Nearby Share nur auf bestimmten Pixel-Geräten und auf einigen Smartphones von Samsung, auf denen mindestens Android 6 installiert ist. Die Funktion In wenigen Wochen soll Nearby Share für weitere Android-Smartphones und auch für Chromebooks bereitgestellt werden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.