Neue Grafiktreiber von NVidia: GeForce 398.11 WHQL

Nvidia hat mit seinem neuen Grafiktreiber die Anpassung an die Spiele Vampyr und Jurassic Park World optimiert. Außerdem behebt der Treiber mehrere Probleme mit Hitman und Call of Duty WW2.

Nvidia hat soeben seinen neuen Grafiktreiber GeForce 398.11 WHQL veröffentlicht. Der bringt Optimierungen für die Spiele Vampyr und Jurassic World Evolution (erscheint nächste Woche). Der Dino-Zock soll auch im 3D-Stereo-Modus 3D Vision gut funktionieren.

Darüber hinaus unterstützt der Treiber 398.11 WHQL jetzt auch spezielle Monitore, die sowohl High Dynamic Range (HDR) als auch die adaptive Synchronisierung G-Sync bieten.

Außerdem soll es auch bei der Wiedergabe der Spiele Hitman Pro und Call of Duty WWII mit dem neuen Treiber weniger Probleme geben. Hitman soll damit auch im DirectX-12-Modus bei aktiviertem SLI- und HDR-Modus nicht mehr abstürzen. Call of Duty soll damit auch im Dreischirmbetrieb problemlos funktionieren.

Der Treiber 398.11 WHQL arbeitet mit Grafikkarten der Serien GeForce 600, GeForce 700, GeForce 900 und GeForce 1000 sowie mit der Volta-Grafikkarte Nvidia Titan V zusammen. Auf der Nvidia-Website steht er jetzt für Windows 7, 8, 8.1 und Windows 10 zum Download bereit.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.