Neue iMacs mit Haswell-CPU von Apple

AppleiMacsHaswellApple hat soeben neue iMac-Modelle mit Intels aktueller Prozessorgeneration Haswell und entsprechend auch schnelleren Grafikprozessoren an.An den Gehäusen der 21,5- und 27-Zoll-Geräte gibvt es keine Änderungen, dafür aber eine Aufrüstung im Inneren.

Dem kleinsten 21,5-Zoll-Modell spendierte Apple einen 2,7 GHz schnellen Core i5 mit vier Kernen und Intels Iris-Pro-Grafikchip dazu.

Der teuerste 27-Zöller bekam eine Kombi aus  3,4 GHz schnellem Quad-Core-i5 und dem Nvidia-GeForce-Grafikchip GTX 775M mit 2 GB Videospeicher. Als Option lässt sich in diesem Modell auch Core i7 mit vier Kernen und 3,5 GHz sowie einer GeForce GTX 780M mit 4 GByte GDDR5-RAM einsetzen.

Darüber hinaus unterstützen die neuen iMacs WLAN nach dem schnelleren Standard 802.11ac und bis zu 50 % schnelleren Flash-Speicher, der direkt per PCIe angebunden ist.

Die kleineren Geräte gibt es ab ca. 1.200 €, die 27-Zöller beginnen bei ca. 1.700 €.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.