Neuer Linux-Kernel 3.1 freigegeben

lintuxLinus Torvalds hat jetzt nach nur neun Wochen Entwicklung den Linux-Kernel 3.10 freigeben. Er besitzt jetzt mit BCache ein zweites Framework, um Festplattenzugriffe mit einer als Cache verwendeten SSD zu beschleunigen.

Auch die Unterstützung für den Video-Beschleuniger, den moderne Radeon-Grafikkerne von AMD enthalten, ist neu.

Zu der  jetzt erhältliche Kernel-Version gehören auch viele neue und verbesserte Treiber. Dazu gehört ein Eingabegerätetreiber für den Infrarot-Empfänger moderner Macs.

Das XFS-Dateisystem kann seine Metadaten nun mit Checksummen versehen, um Fehler zu erkennen, die zu Datenverlust führen könnten. Es gab zudem eine Änderung am Netzwerkstack, die HTTP-Verbindungen beschleunigt.

Weitere Details dazu gibt es bei Heise.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.