Neues Portal vergleicht Hoster neutral und übersichtlich

Ob großer Konzern, mittelständisches Unternehmen, Einmannbetrieb, Hobby-Band oder der örtliche Fußballverein, im heutigen Informationszeitalter geht im Grunde nichts mehr ohne eine eigene Internetpräsenz.

Dieser Bedarf hat ganz neue Geschäftsmöglichkeiten für sogenannte „Webhoster“ eröffnet. Ein Webhoster stellt seine Hardware, meistens einen Server, zur Verfügung, auf dem Ihre Internetseiten gespeichert werden können.

Doch welches Angebot ist das beste? Bei wem kann man seine Internetseiten zu reellen Kosten hosten lassen, ohne unangenehme Überraschungen zu erleben?

Ähnlich wie bei den bekannten Portalen für Stromversorger beantwortet diese Fragen jetzt das neue Hoster-Vergleichsportal Hostervergleich.com. Die Seite ist übersichtlich aufgebaut und mit wenigen Klicks wissen Sie, welches Hostingangebot für Ihre Zwecke das richtige ist.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Neues Portal vergleicht Hoster neutral und übersichtlich

  1. Allexx sagt:

    Aus Nächstenliebe baut ja wohl niemand so eine Seite auf, da bin ich auch ganz sicher. Aber die Stromvergleicher von Verivox bis Check24 machen das ja auch nach dem alten Motto von Frank Zappa: „We are Only in it for the Money“. Und warum seid ihr im Netz präsent? 😉

  2. LowCostHost sagt:

    Naja, sehr „objektiv“ ist dieses Vergleichs“portal“ sicher nicht – so wenig Hoster die dort benannt werden. Das scheint eher eine „Provisions-Abgreif-Seite“ zu sein. Wir selbst z.B. sind mit http://www.lowcosthost.de nicht eingetragen – können dies aber auch gar nicht. Es gibt nämlich gar keinen „Als Anbieter registrieren“ oder vergleichbaren Button. Selbst das „Rezension schreiben“ ist nicht möglich, weil der Link auf der Homepage tot ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.