Nintendo Wii U wird nicht in Deutschland gezeigt

Erst wurde eine Preissenkung von gut 30% beim 3DS für nächste Woche angekündigt, dann war bei Heise zu lesen, dass alle Vorführungen der neuen Spielkonsole Wii U in Deutschland abgesagt werden. Noch nicht einmal auf der Gamescom Mitte August in Köln soll der Wii-Nachfolger vorgestellt werden, weder den Endkunden noch Pressevertretern.

Als Grund dafür wurden „Sicherheitsbedenken“ angegeben. Eigentlich soll die Wii U mit ihrem Tablet-Controller die bisherige Wii 2012 ablösen. Die Aktionäre haben das aber nicht honoriert und der Preis der Nintendo-Aktie fiel innerhalb weniger Tage um gut 10%. Bevor die Wii U jetzt öffentlich vorgestellt wird, soll erstmal ein geeignetes Marketing-Konzept entwickelt werden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Nintendo Wii U wird nicht in Deutschland gezeigt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.