Notverkauf: Amazons Fire Phone wird weiter verramscht

amazon-fire-phoneAmazon versucht weiter, die hohen Lagerbestände seines erst im Sommer vorgestellten Fire Phone durch eine weitere radikale Preissenkung abzubauen.

Der Onlinehandelsriese reduziert den Preis eines Smartphones (ohne Vertragsbindung, mit 32 GByte Speicher) um weitere 250 Dollar auf nur noch 199 Dollar. “Fire Sale” nennt Recode diese Aktion und spielt damit auf die englische Bezeichnung für einen absoluten Notverkauf, zum Beispiel nach einem Feuerschaden oder in einer schwierigen finanziellen Situation.

Das zeigt deutlich, dass die Verbraucher den Amazon-Verkaufsagenten und -Spion in der Hosentasche trotz aller lustigen Gimmicks wie der 3D-Darstellung nicht akzeptiert haben. Manchmal sind die Verbraucher doch klüger als die Marketing-Spezialisten glauben.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Recht, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.