NSA-Affäre: Deutscher Satelliten-Provider Stellar PCS bestätigt Hacking durch britischen GCHQ


Nach der Enthüllung, dass NSA und GCHQ direkt deutsche Provider gehackt haben, gibt es nun eine Bestätigung von einem der Opfer der Geheimdienste. Das Video zeigt die Reaktionen einiger Mitarbeiter des Providers Stellar PCS auf die enthüllten Dokumente.

Die Firma Stellar PCS mit Sitz in Hürth bei Köln verkauft ihren Kunden Internetzugang in entlegenen Gebieten, die nicht an die weltweiten Kabelnetze angeschlossen sind. Dazu nutzt das Unternehmen Satelliten.

Nach neuen Dokumenten von Edward Snowden werden Mitarbeiter von Stellar gezielt überwacht, vermutlich um an deren Zugangsdaten zur Infrastruktur zu gelangen. Dass dies auch gelungen ist, bestätigen die ganz offensichtlich schockierten Mitarbeiter in dem Video.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu NSA-Affäre: Deutscher Satelliten-Provider Stellar PCS bestätigt Hacking durch britischen GCHQ

  1. Pingback: NSA-Skandal: Ermittlungen wegen Angriff auf deutschen Satellitenprovider Stellar PCS | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.