Die NSA knackt systematisch Internet-Verschlüsselungen

Pofalla_Ronald_NSABei den neuesten Veröffentlichungen des Guardian und der New York Times geht es im Wesentlichen um verschlüsselte Verbindungen im Internet. Sicher ist sicher – denkt so mancher, und verwendet sichere Verbindungen für seinen Internetverkehr.

Aber die neuen Geheimdokumente zeigen, dass amerikanische und britische Geheimdienste mit Hochdruck an der Dechiffrierung von Daten arbeiten, auf deren sichere Verschlüsselung sich Millionen von Internetnutzern verlassen.

Dazu gehören unter Anderem auch Internetverbindungen zum Online-Banking, Facebook oder die DE-Mail. Eins wird durch die neuen Veröffentlichungen von Geheimpapieren des Whistleblowers Edward Snowden sehr deutlich: Sicher ist heute nicht mehr sicher.

Mit allen denkbaren Mitteln wie Supercomputern, technischen Tricks, Gerichtsbeschlüssen und einiger Überzeugungsarbeit bei IT-Unternehmen hat der amerikanische Geheimdienst NSA die Mehrheit der bekannten Verschlüsselungssysteme geknackt oder umgangen, auch SSL-Verbindungen.

Der Spiegel schreibt dazu: „Das milliardenteure NSA-Programm mit dem Codenamen Bullrun gehört den Dokumenten zufolge zu den größten Geheimnissen der Behörde. Nur sehr wenige Mitarbeiter hätten Zugang zu den Top-Secret-Informationen – und nur die Partnerbehörden in Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland wüssten davon. 254,9 Millionen US-Dollar wurden in diesem Jahr für das Projekt ausgegeben, das damit das „Prism“-Programm mit 20 Millionen jährlich weit in den Schatten stellt. Seit dem Jahr 2000 wurden insgesamt Milliarden von US-Dollar für das Entschlüsselungs-Projekt ausgegeben.

Auch die Briten mit ihrem Geheimdienst GCHQ soll  beim Code-Knacken recht erfolgreich sein. Seine Analysten hätten es in letzter Zeit besonders auf große Internetfirmen wie Google, Yahoo, Facebook und Microsoft abgesehen.

Bei Heise wird das „Großangriff auf Verschlüsselung im Internet“ genannt

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Die NSA knackt systematisch Internet-Verschlüsselungen

  1. Pingback: Internetwirtschaft fordert mehr Engagement gegen NSA-Überwachung von der Regierung | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

  2. Pingback: Matroschkas, abstrakte und konkrete Bedrohungen | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

  3. Pingback: Demo der Überwachungsgegner “Freiheit statt Angst” | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

  4. Pingback: Die Bundesregierung sieht keine Probleme… | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.