O2-Netz bricht unter den vielen neuen Smartphones zusammen

Die Gespräche brechen ab oder kommen erst gar nicht mehr zustande, die Datenverbindungen sind echt lahm – das Netz des Mobilfunkanbieters O2 ist durch die vielen neuen Smartphones völlig überlastet. Für O2 sind das alles Einzelfälle

Über 250.000 Neukunden bei steigendem Umsatz pro Kunde und ein fantastisches Geschäft mit dem Verkauf von Smartphones haben den Blick der O2-Manager für die Realitäten wohl stark verkleistert.

Und so langsam machen sich enttäuschte Kunden Luft. Sie sind unzufrieden, gründen Selbsthilfegruppen wie „Wir sind Einzelfall“ – frei nach der Liebluings-Ausrede von O2.

Die schlechte Qualität des O2-etzes bescheinigte die Zeitschrift Connect im Netztest 2011. Hier konnte die Telekom die gerade ihr Mobilfunknetz auf den neuesten Stand ausgebaut und verstärkt hat, mit deutlichem Vorsprung Platz 1 mit einem „sehr gut“ belegen, während O2 noch knapp auf „ausreichend“ kam.

Also aufpassen, wenn Sie sich ein Smartphone zulegen möchten – der Vertrag sollte nicht gerade mit einem O2-Netzanbieter gemacht werden!

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.