Obama begnadigt Whistleblowerin Chelsea Manning

Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat die Haftstrafe der früheren WikiLeaks-Informantin Bradley Chelsea Manning am vorletzten Tag seiner Amtszeit massiv verkürzt.

Chelsea Manning war zu 35 Jahren Haft wegen Spionage und Verrats verurteilt worden, nachdem sie ca. 700.000 vertrauliche Dokumente über die US-Armee und US-Diplomaten an die Enthüllungsplattform WikiLeaks weitergegeben hatte.

Medien berichten unter Berufung auf das Weiße Haus, dass die ehemalige Soldatin im IT-Bereich des US-Militärs das Gefängnis nun bereits am 17. Mai 2017 verlassen darf. Wikileaks nannte das in einer Twitter-Nachricht einen Sieg.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.