Öffentlich-rechtliche Sender fordern 1,5 Milliarden mehr GEZ-Gebühren

Nach einer Meldung der Zeit fordern die öffentlich-rechtlichen Sender insgesamt ca. 1,5 Milliarden mehr an Rundfunkgebühren (GEZ-Gebühren) für die nächste Gebührenperiode. Der dickste Brocken ist dabei die ARD mit 900 Millionen, dann folgt das ZDF mit 435 Millionen.

Das würde einer Gebührenerhöhung von aktuell 17,98 € auf 18,86 € entsprechen, also fast ein Euro mehr pro Monat. Man gönnt sich ja sonst nichts…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Soziales abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.