Online-Shopping mit Amazons Zauberstab “Dash”

AmaDashFeatures-602b8e2e2de7ce3eIn den USA liefert Internethändler Amazon schon Lebensmittel frei Haus. Jetzt soll es dort dank eines haushaltseigenen Handscanners mit Netzanschluss noch einfacher werden, den Nachschub für die Küche zu bestellen.

Amadash-75edfd716fcde269Mit seinem Dash hat Onlinehändler Amazon ein Gerät zum Einkaufen entwickelt, das mit einem Barcodescanner und einem Mikrofon ausgerüstet ist. Damit können Sie Produkte auf die Einkaufsliste von Amazon Fresh setzen, indem Sie entweder Produktverpackungen scannen oder Ihre Wünsche einfach aussprechen.

AmaDashSprache-d50a7376618583f2Mit Amazon Dash sollen Kunden ihre Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs künftig sehr einfach über Amazon Fresh bestellen können. Und natürlich sollen die dann immer häufiger zum Einkaufsstäbchen greifen, statt in den Supermarkt zu gehen.

Mit dem Barcodescanner des Dash lassen sich Etiketten von Produkten auf Knopfdruck einlesen. Weil das aber nicht in jedem Fall möglich ist, gibt es auch noch ein Mikrofon an dem Einkaufsstäbchen. Es nimmt Ihre Einkaufswünsche auf, die von dem batteriebetriebenen Gerät per WLAN in die Cloud geschickt, via Spracherkennung in Text umgewandelt und dann auf Ihre Einkaufsliste gesetzt werden.

Sie müssen vor der Bestellung am Rechner jetzt nur noch die erkannten Produkte auf der Dash-Webseite in Ihren Amazon-Warenkorb legen, Sorten spezifizieren und die Mengen eingeben.

AmaDashLieferung-1560383981dabb88Die erfasst das Dash nämlich nicht – wie sollte er auch wissen, wieviel Sie brauchen? Der Kunde sagt dem Einkaufsstäbchen also nur “Eier” oder “Klopapier” und gibt nicht an, wie viel er davon braucht. Das wird erst zum Schluss festgelegt, denn das macht die Erfassung des Einkaufszettels einfacher.

Das Dash besitzt nur zwei Bedienknöpfe, mit denen der Barcodescanner und die Tonaufnahme aktiviert werden. Er ist wie der zentrale Einkaufszettel am Kühlschrank für die gesamte Familie gedacht. Eine Benutzerverwaltung kennt das Stäbchen nicht, und es hat sogar einen Henkel, damit man es irgendwo in Griffreichweite aufhängen kann.

Einen ausführlicheren Bericht finden Sie bei Golem.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.