Oracle ändert das Schema der Java-Versionsnummern

javaBeim nächsten JDK-7-Update, der für den 18. Juni geplant ist, will Oracle das Versionsnummernschema für Java ändern. Der Grund sind die in letzter Zeit häufiger gewordenen Sicherheits-Updates für die Programmiersprache Java.

Im neuen Schema bekommen Updates mit Fehlerkorrekturen und Funktionserweiterungen in der Unternummer ein Vielfaches von 20. Sicherheitsupdates, auch Critical Patch Updates (CPUs) genannt, werden dann um die ungeraden Zahlen 5, 11 oder 15 erhöht.

So sollen sich Fehlerkorrekturen einfacher von kritischen Sicherheitsupdates unterscheiden und können auch separat und damit rückwirkend veröffentlicht werden.

Auf das derzeit aktuelle JDK7u21 folgen also als nächste Korrekturversionen JDK7u40 beziehungsweise JDK7u60. Die nächsten Sicherheitskorrekturen für das JDK7u40 bekämen dann die Versionsnummern 7u45, 7u51 und 7u55.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.