Die Pause geht nochmals in die Verlängerung

Und die Pause bei AllOfUs.de geht noch ein letztes Mal in die Verlängerung.

Am Montagmittag bin ich dann nach fünf Tagen Uniklinik Münster (UKM) wieder zu Hause in Lüdinghausen.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Lokales, News, Soziales | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Rotgelbe Dahlie

Dahlien und Astern haben im Herbst ihre große Zeit und werden auf dem Wochenmarkt und in den Supermärkten günstig angeboten.

Dies gelbrote Exemplar blühte im letzten Jahr in Martins Vorgarten in Lüdinghausen-Berenbrock.

Foto: Dr. Martin Merz, Smartphone Huawei P8, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Allgemeines, Fotografie, Lokales, Mobilgeräte, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Foto: Hallimasch auf einer Wiese

Der Hallimasch ist bei korrekter Zubereitung  ein leckerer Speisepilz – aber leider auch ein aggressiver Baumschädling.

Selbst auf dieser Wiese finden sich freistehende Gruppen dieser Pilze, die aus gutem Grund auch als „Stammpilze“ bekannt sind, denn letztlich leben sie von Holz – tot oder lebendig.

Foto: Dr. Martin Merz, Canon EOS 600D, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Allgemeines, Fotografie, Lokales, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Pause bei AllOfUs.de bis Sonntag

Kleine Korrektur der Planung: Ich habe den Eingriff inzwischen zwar gut überstanden, werde aber wohl erst wieder am Sonntag zurück in Lüdinghausen sein.

Bis dahin ein schönes Wochenende!

Veröffentlicht unter Allgemeines, Internet, Lokales, News, Soziales | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Katze macht Pause

Diese Katze sitzt auf ihrem Lieblingsplatz am Fenster und scheint ein kleines Verdauungsschläfchen zu halten. Möglicherweise ist ihr kurz zuvor eine fette Maus in die Krallen geraten – oder aber ihr Dosenöffner hat eine Runde Whiskas gegeben…

Foto: Dr. Martin Merz, Canon EOS 600D, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Allgemeines, Fotografie, Lokales, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Ein hübsches Huhn

In meiner Jugend Mitte des letzten Jahrhunderts hatte fast jeder ein paar Hühner. Einerseits wegen der Eier, andererseits aber auch als Grundlage für ein schmackhaftes Sonn- oder Feiertagsessen.

Inzwischen haben sich die Zeiten allerdings geändert, und heutzutage sieht man ein freilaufendes Huhn wie auf diesem Foto so gut wie gar nicht mehr – höchstens auf einem Eierkarton aus dem Supermarkt…

Foto: Dr. Martin Merz, Canon EOS 600D, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Allgemeines, Fotografie, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ab sofort drei Tage Pause bei AllOfUs.de

Heute mal wieder in eigener Sache: Ab morgen bin ich drei Tage lang für einen kleinen Eingriff in der Uniklinik in Münster.

Sollte es in dieser Zeit zu einer Störung des Freifunk-Zugangs „Forum Lüdinghausen“ kommen, kann ich die frühestens am Samstagnachmittag beseitigen.

Wenn alles klappt wie geplant, gibt es in der kommenden Woche  wieder Artikel im normalen Rhythmus.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Internet, Lokales, News, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Operation DisrupTor“ führte zu 179 Festnahmen

Bei international koordinierten Aktionen haben Ermittler in Europa und in den USA insgesamt 179 Personen festgenommen, denen illegaler Handel im Darknet vorgeworfen wird.

Die sogenannte „Operation DisrupTor“ basiert auf den Erfolgen von Strafverfolgern beim Nacharbeiten der Stilllegung des Darknet-Handelsplatzes Wall Street Market, berichtete die europäische Polizeibehörde Europol.

Auf diese Weise hätten die Identitäten von Dutzenden Händlern ermittelt werden können, gegen die dann vorgegangen worden sei. Nach dem Bericht gab es in Deutschland 42 Festnahmen, 119 Verdächtige sind in den USA, 8 in den Niederlanden, 4 in Großbritannien, 3 in Österreich, 2 in Kanada und einer in Schweden festgenommen worden.

Screenshot: DarkNet
Veröffentlicht unter Internet, News, Recht, Sicherheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

470 Pilotwale vor Tasmanien gestrandet


Nachdem schon vorgestern vor der Küste der australischen Insel Tasmanien 270 Pilotwale strandeten, wurden soeben nur 5 Kilometer vom Ort des traurigen Geschehens entfernt 200 weitere der gestrandeten Meeressäuger gefunden.

Nur 5 Prozent gerettet

Von den insgesamt rund 470 auf Sandbänken gestrandeten Walen konnten nach den Angaben der Behörden bisher nur 25 Tiere gerettet werden – die meisten von ihnen sind wohl schon tot.

Die meisten Wale sind schon tot

„Die meisten scheinen tot zu sein. Sollte Hoffnung bestehen, werden wir unsere Teams dorthin schicken, um die Tiere zu retten“, sagte Nic Deka, Regional Manager bei Tasmanias Parks and Wildlife Service.

Die meisten der gestrandeten Wale seien mit Booten nicht erreichbar, erklärte der Biologe Kris Carlyon. Daher konzentrierten sich die Retter jetzt auf diejenigen Tiere, die die besten Überlebenschancen hätten.

Kommt noch der Gnadenschuss?

Verglichen mit früheren Massenstrandungen in Tasmanien sei dies eine der schwierigsten Rettungsaktionen. Man könne hören, wie die Wale sich gegenseitig in ihrer Not riefen. Aktuell werde die Tötung der Tiere allerdings noch nicht in Betracht gezogen. Man müsse sich diese Option  aber offen halten, sagte Carlyon weiter.

Unser Planet wird immer lebensfeindlicher

Es ist wirklich schwer, an diesem Geschehen noch irgendetwas Positives zu finden. Aber vielleicht bringen die jämmerlich sterbenden Wale den Einen oder Anderen dazu, sich zu fragen, mit welchem Recht die Menschen diese Welt zum ökonomischen Wohl von einigen wenigen Individuen dermaßen lebensfeindlich machen, dass täglich hundert Spezies von unserem Planeten verschwinden – alle 14 Minuten ist eine weitere Art für immer verloren.

Und irgendwann sind dann auch die Menschen selbst dran…

Video: Spiegel Online
Veröffentlicht unter Allgemeines, News, Soziales, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Firefox beseitigt Schwachstellen

Die frisch veröffentlichten Desktop-Versionen 81 und ESR 78.3 (Extended Support Release) des Mozilla-Browsers Firefox bringen neben neuen Features auch mehrere Sicherheits-Fixes mit.

Von den sechs mit Firefox 81 beseitigten Sicherheitslücken haben drei ein hohes Sicherheitsrisiko (CVE-2020-15673, CVE-2020-15674, CVE-2020-15675). Aus der ESR-Version wurde das Sicherheitsproblem CVE-2020-15673 mit der Einstufung „hoch“ und drei Lücken mit „moderate“-Einstufungen beseitigt.

Nach Mozillas Security Advisories könnte CVE-2020-15673 „bei ausreichendem Aufwand“ für die unbefugte Ausführung von Code missbraucht werden, was auch für CVE-2020-15674 gilt, während sich über CVE-2020-15673 „exploitbare Crashes“ auslösen lassen könnten.

Über weitere Details informiert Mozilla in den Security Advisories von gestern:

Veröffentlicht unter Browser, Internet, News, Sicherheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar