Peaches Geldof starb an einer Überdosis Heroin

Peaches_Geldof_on_the_red_carpet_at_Lingerie_LondonDie Tochter des bekannten irischen Rockmusikers Bob Geldof war am 7. April in ihrem Haus bei Wrotham in Kent tot aufgefunden worden. Weil die Obduktion der Leiche  zunächst keine greifbaren Ergebnisse gebracht hatte, war eine toxikologische Untersuchung notwendig.

Das Ergebnis ist nach Presseberichten eindeutig: Peaches Geldof starb an einer Überdosis Heroin gestorben. Das wirft allerdings ein neues Rätsel auf: Warum fand die Polizei keine Drogen in Geldofs Wohnung?

Die “Times” sagt, dass bei der Durchsuchung der Wohnung sogar Drogenspürhunde eingesetzt wurden, aber keine Rückstände von Heroin gefunden. Ob jemand nach dem Tod der jungen Mutter Spuren verwischt hat, soll weiter untersucht werden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.