PETA: Kein Sex mehr für Carnivoren

Seit Jahren habe ich nicht so etwas Dämliches im Internet gelesen: Die Umweltschutzorganisation PETA fordert jetzt Frauen auf, ihren Männern den Sex zu entziehen, wenn diese Fleisch gegessen haben.

Haben wir keine anderen Sorgen?

Diktator Putin lässt die Ukraine zusammenschießen und sperrt der Welt das Gas ab, die Klimakatastrophe kulminiert immer mehr, fast alle weltweiten Lieferketten sind auseinandergebrochen, und die daraus folgende Hyperinflation lässt die Kosten für alles von der Energie bis zu den Lebensmitteln auf ein Vielfaches hochschießen.

Kaum jemand kann seine Strom- oder Heizkosten noch bezahlen – und die radikalen Tierschützer von PETA wollen Fleischesser mit Sex-Entzug bestrafen?

Dahinter steckt eine im November 2021 erschienene Studie, nach der Männer angeblich besonders durch ihren Fleischkonsum im Schnitt 41 Prozent mehr zum Klima-Wandel beitragen sollen als Frauen. Der Kampagnen-Leiter bei PETA Deutschland, Daniel Cox (46) sagte der Bild-Zeitung dazu: „Männer sind viel schlechter für die Umwelt als Frauen, weil sie zu viel Fleisch essen …“

Bild: Red Lady from Amsterdam, Maler: Thomas Peuter

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Kommentar, Lokales, Soziales, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.