Phishingmails vom Bundeszentralamt für Steuern

wurmphishAktuell läuft eine Welle von Phishingmails durchs Land, die aussieht, als stammen die Emails vom Bundeszentralamt für Steuern (BZSt).

Im Namen dieser Behörde versuchen die kriminellen Absender, an Konto- oder Kreditkartendaten von Steuerzahlern zu kommen. Das BZSt beschreibt die Masche der Kriminellen so:

Sie geben sich per E-Mail als ‘Bundeszentralamt für Steuern (BZSt)’ aus und geben vor, die betroffenen Bürger hätten zuviel Einkommenssteuer gezahlt. Um diese nun zurückzuerhalten, müsse ein in der E-Mail angehängtes Antragsformular ausgefüllt werden, bei dem unter anderem Angaben zu Kontoverbindung und Kreditkarte sowie zum Sicherheitscode gemacht werden sollen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.