Die Piratenpartei befragt ihre Mitglieder per Post

Piraten_OrangeFlag_Size5Der neue Vorstand der Piratenpartei will demnächst alle Mitglieder zur politischen Ausrichtung der Partei befragen:

Die 28.000 Parteimitglieder sollen über die Zukunft der Partei abstimmen, sagte der Vorsitzende Stefan Körner der Presse.

Körner glaubt, dass eine solche Basisentscheidung seiner notorisch zerstrittenen und im Abstieg befindlichen Partei die Möglichkeit biete, sich wieder ihrer gemeinsamen Ziele zu vergewissern.

Dabei setzt die Internet-Partei auf einen traditionellen Kommunikationsweg: Die Befragten sollen per Brief abstimmen.

Es gebe keine Software, mit der eine verbindliche Mitgliederbefragung online abgewickelt werden könne, sagte Körner. Außerdem seien IT-Systeme anfällig für Manipulationen. „Deswegen werden wir den ersten Basisentscheid jetzt wohl ganz konventionell, ganz herkömmlich auf Papier durchführen.“

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.