Pornoabmahner Triple X aus dem rechtsextremen Rockermilieu

pornoBei Recherchen des NDR zu Abmahnungen, die aktuell bei vielen Menschen eintreffen, fand der NDR als Drahtzieher das dubiose Unternehmen Triple X Entertainment aus Neumünster. In vielen Foren bitten Betroffene um Rat und Hilfe.

Es handelt sich um ein Geschäftsmodell der Fa. Triple X, die zunächst in England als Limited gemeldet war, dort aber nicht die vorgeschriebenen Geschäftsberichte abgab und deshalb amtlich gelöscht wurde. Jetzt sitzt sie in Neumünster als Triple X Unternehmergesellschaft (UG) dutschen Rechts.

An der im Handelsregister angegebenen Adresse sind sie mit fünfstelligen Mietschulden wieder rausgefkogen und firmieren jetzt ein paar hundert Meter weiter.

Es werden einfach nur Leute beschuldigt, Pornofilme heruntergeladen zu haben und die sollen dann 750 € bezahlen. Da viele der Betroffenen glaubhaft beteuern, sie hätten diese Pornos nie im Internet angeboten, ist anzunehmen, dass es Triple X nur darauf ankommt, dass ein Teil dieser Menschen um ihren guten Ruf besorgt ist und lieber bezahlt, bevor es bekannt wird.

Die Recherchen des Rundfunksenders ergaben, dass die beiden Geschäftsführer Crispin H. und Björn S seit Jahren im rechtsextremen Milieu aktiv sind. Von der „SOKO Rocker“ beim LKA in Kiel heißt es dazu auf Nachfrage: Beide sind dem Umfeld des Rockerclubs „Bandidos“ zuzurechnen.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.