Pornoverbot bei Onlyfans wieder zurückgenommen

Die Plattform Onlyfans hat jetzt ihr angekündigtes Verbot von Pornografie wieder zurückgenommen, gab das Unternehmen am 25. August 2021 auf Twitter bekannt“Vielen Dank an alle, die sich Gehör verschafft haben. Wir haben uns Zusicherungen eingeholt und die geplante Richtlinienänderung zum 1. Oktober ausgesetzt. Onlyfans steht für Inklusion und wir werden weiterhin allen Kreativen ein Zuhause bieten.”

Noch vor einer knappen Woche wurde am 20. August erklärt, dass “sexually explicit content (explizite sexuelle Inhalte)” künftig nicht mehr angeboten werden dürften, während Nacktfotos und Videos weiter erlaubt bleiben sollten. “Diese Änderungen sollen den Wünschen unserer Bankpartner und Zahlungsanbieter entsprechen.”

Onlyfans ist eine Porno-Vermittlungsplattform

Bei Onlyfans stellen Prominente, Influencer, Erotikfilmstars und Amateure ihre Fotos und Videos für einen monatlichen Abonnementpreis bereit.

Anders als zum Beispiel bei Instagram war Nacktheit und Pornografie bei Onlyfans immer erlaubt. Onlyfans wurde 2016 von dem britischen Geschäftsmann Tim Stokely gegründet, und mit der Coronapandemie stieg die Besucherzahl steil an. Heute gehört Onlyfans mehrheitlich Leonid Radvinsky, einem ukrainisch-amerikanischen Pornounternehmer.

Ein Milliardenunternehmen

Der britische Betreiber hat seinen Firmensitz in London erhebt eine Gebühr von 20 Prozent auf die Einnahmen der Contentanbieter. Onlyfans hat inzwischen mehr als 130 Millionen registrierte Benutzer und ist in diesem Jahr laut Bloomberg um gut 100 Prozent gewachsen. Laut Bloomberg erzielte die Plattform im vergangenen Jahr einen Umsatz von über 2 Milliarden US-Dollar.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.