Pulitzer-Preis für NSA-Enthüllungen geht an die beiden Zeitungen The Guardian und Washington Post

Pulitzer_medalNewsday-094a4fc37021f6ccFür die Enthüllung des NSA-Skandals haben die amerikanische Ausgabe des britischen Guardian und die Washington Post den renommierten Pulitzer-Preis in der prestigeträchtigsten Kategorie “Dienst an der Öffentlichkeit” bekommen.

Beide Zeitungen veröffentlichten Auszüge der von Edward Snowden gesammelten Geheimdienst-Dokumente des amerikanischen Geheimdienstes NSA und eröffneten damit die schon fast ein Jahr anhaltende weltweite Debatte um die totale Kommunikationsüberwachung durch westliche Geheimdienste wie die NSA oder der britische GCHQ.

Um auch beide Blätter für ihre Verdienste um die Öffentlichkeit ehren zu können, war die wichtigste der 21 Preiskategorien extra gesplittet worden.

 

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.