Quanten in China über fast 100 km teleportiert

Teleportation ist die außerordentliche Fähigkeit, Objekte von einem Ort zum anderen zu übertragen, ohne sie durch den dazwischen liegenden Raum zu bewegen.

In der chinesischen University of Science and Technology of China in Shanghai gab es nach einem Bericht der Technology Review einen neuen Rekord bei der Teleportation von Photonen. Die Forscher übertugen ein Quantenbit per Laserstrahl über eine Entfernung von 97 km.

Als Teleportation wird das bezeichnet, weil die Teilchen dabei nicht körperlich vom Ausgangspunkt zum Zielpunkt der Verbindung übertragen werden, sondern nur die Information über die Änderung des Zustandes am Ausgangspunkt auf ein ähnliches Objekt am Zielort übertragen wird.

Mit dem Beamen aus Star Trek hat das wenig zu tun, der Fortschritt wird sich am ehesten bei der Quantenkryptografie und der Quantenkommunikation auswirken.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.