Radeon RX 480 Highend-Grafik erzeugt viel heiße Luft

RadeonRX480Fast jeder Hersteller hat inzwischen eine Radeon RX 480-Grafikkarte der neuen Polaris-Generation mit mehr als 2.000 Prozessorkernen für Gamer im Angebot. Diese Siliziumgräber sind nicht nur wegen ihrer hohen Grafikleistung, sondern auch wegen ihres enormen Energieverbrauchs mehr als bemerkenswert.

AMD hat für seine Version des Boliden jetzt einen neuen Treiber veröffentlicht, denn die Leistungsaufnahme der PCI-Steckkarte sprengte mit über 150 bis zu 170 Watt sogar die Spezifikation des PCI-Slots, in den sie gesteckt werden muss.

Dieser Treiber mit der Bezeichnung Radeon Software 16.7.1 ändert durchaus das Energiemanagement der Radeon RX 480: Über den PCI-Steckplatz zieht sie jetzt etwa 10 Watt Leistung weniger, dafür gehen diese 10 Watt jetzt zusätzlich über den Power-Stecker.

Damit belastet der Gamerspaß jetzt das Motherboard weniger und das Power-Kabel vom Netzteil entsprechend mehr. Umwelttechnisch ist es derselbe Mist wie vorher – mit über 150 Watt hat eine solche Grafikkarte einen Stromverbrauch wie 10 von den aus Effizienzgründen beliebten kleinen NUC-PCs.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Programmierung, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.