Rasante Steigerung der Malware-Angriffe auf Krankenhäuser

Im laufenden Jahr haben Cyberangriffe auf Krankenhäuser und das Gesundheitswesen im Allgemeinen sehr deutlich zugenommen. Das sagt Malwarebytes in seinem Bericht zur Cyber-Kriminalität im dritten Quartal 2019. In den ersten neun Monaten des Jahres 2019 erkannten die Sicherheitslösungen des Unternehmens nach diesem Report 60 Prozent mehr Bedrohungen im Gesundheitssektor als im Jahr zuvor.

Hauptsächlich griffen die Hacker in den vergangenen Monaten das Gesundheitswesen mit Trojanern an. Hier lag die Steigerung im dritten Quartal bei satten 82 Prozent. Am häufigsten wurden die Trojaner Emotet und Trickbot gefunden, die Malwarebytes zufolge schon 2018 zu den gefährlichsten Vertretern der Schädlinge zählten.

Viel zu lange haben Unternehmen des Gesundheitssektors unter unterfinanzierten IT-Abteilungen gelitten, was sie heute besonders anfällig für Angriffe von außen gemacht hat.

Insgesamt ist das Gesundheitswesen inzwischen beim Ranking der Zielbranchen von Cyberkriminalität die Nummer Sieben. Die ersten beiden Plätze belegten dabei allerdings der Bildungs- und der Fertigungssektor.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.