Rating-Agentur Standard & Poor’s hat die USA heruntergestuft

Es war aber auch schon lange Zeit dafür: Endlich kommt etwas wie Fairness in das große Monopoly, wenn auch nur marginal. Von AAA auf AA+ hat die Ratingagentur Standard & Poor’s die USA heruntergestuft. Damit werden Kredite für die USA jetzt auch teurer. Das ganze passierte in der Nacht, um die Börsenkurse nicht zu deutlich zu beeinflussen. Obwohl das Geld ja nie schläft… Bei News AT finden Sie die Details.

Die Regierung wirft der Ratingagentur Berechnungsfehler vor. Dabei können die USA noch froh sein, dass es bisher nur eine der drei großen Ratingagenturen gewagt hat und dass es nur die geringstmögliche Herabstufung war. Glauben Sie im Ernst, dass ein Land mit 15.000 Milliarden Dollar Schulden diese jemals wird bezahlen können, speziell wenn fast alle möglichen Handelspartner ähnlich hohe Schulden haben?

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Recht, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.