Raubtierkapitalismus: Neue Yahoo-Chefin Marissa Mayer bekommt über 100 Millionen $ in 5 Jahren

Nach einer Meldung der Börsenaufsicht SEC erhält die neue Chefin von Yahoo, Marissa Mayer, in den nächsten fünf Jahren insgesamt 200 Millionen Dollar für ihre Tätigkeit.

<- Diese Frau bekommt 19.230 $ Stundenlohn!

Das Grundgehalt beträgt zwar „nur“ 1 Million $ pro Jahr, aber jährliche Boni mit einem “Zielbetrag von 200 Prozent des Grundgehalts”, ein erstes Aktienpaket im Wert von 12 Millionen $, dem jährlich weitere folgen und eine „Verbleibe-Prämie“ von 30 Millionen $ – so kommen die insgesamt gut 100 Millionen $ zusammen.

In diesem gierigen Griff nach Mehr ist interessanterweise eine „Kompensation“ für den Verdienst eingepreist, der ihr beim vorherigen Arbeitgeber Google durch den Wechsel entgeht. Das muss man sich auf der Zunge den Gehirnwindungen zergehen lassen!

Wer gerade bei Schlecker oder Neckermann zum Nachdenken über einen Wechsel gezwungen wurde und dann diese Konditionen liest, könnte sich bewaffnen und die geldgeilen Profiteure dieses Raubtierkapitalismus vom geschundenen Planeten fegen.

Ist aber nur eine theoretische Möglichkeit, denn mit dem Hartz IV-Satz von 374 € kann sich niemand Munition, geschweige denn eine Waffe kaufen… Schade!

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Raubtierkapitalismus: Neue Yahoo-Chefin Marissa Mayer bekommt über 100 Millionen $ in 5 Jahren

  1. Pingback: Yahoo kostet der Stellenabbau mehr | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

  2. Pingback: Die teuerste Managerin der Welt und ihre erste Untat bei Yahoo | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

  3. Pingback: Livetext: Eine Schnapsidee aus dem Hause Yahoo | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.