Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag!

LanzHaben Sie auch vor einer Woche die Sendung “Markus Lanz” gesehen? Ich saß zusammen mit einem Freund aus Frankreich vor der Glotze und musste mir anschauen, wie dieser affektierte, von sich selbst überüberzeugte Österreich-Import in erschreckender Primitivität versuchte, die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht herunterzuputzen.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f2/Markus_Lanz.JPGBei Österreich-Importen hat Deutschland ja nicht zum ersten Mal voll in die Schei.. gegriffen, wie uns die Vita des Kunstmalers Schicklgruber lehrt. Wir haben nach 10 Minuten versuchter Verbalvergewaltigung (geschafft hat er es nicht – seine Intelligenz hat eindeutig Grenzen) von Frau Wagenknecht umgeschaltet, weil ich mich über diesen Menschen zu sehr aufgeregt habe.

Andere haben das offensichtlich auch. Noch ganz unter dem Eindruck dieser Sendung, die ihr sogar eine schlaflose Nacht beschert hatte, initiierte Maren Müller eine Lanz-Petition unter dem Titel: “Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag!

Hier der Wortlaut der Petition, die inzwischen von mehr als 140.000 Menschen unterstützt wird:

Die Sendung “Markus Lanz” vom 16.01.2014 bit.ly/19xNuiZ zeigte zum wiederholten Mal, dass Herr Lanz weder fähig noch willens ist, seinen Gästen gleichberechtigt Wohlwollen, Rederecht und Anstand entgegenzubringen. Ein Moderator, der offenbar große Probleme damit hat, dem politischen Spektrum links von der Mitte mit einem Mindestmaß an Höflichkeit zu begegnen, passt nicht in ein Öffentlich Rechtliches Format. Der im explizitem Fall miserable Stil im Umgang mit Sahra Wagenknecht spiegelt in drastischem Maße wider, dass politische Neutralität für Lanz ein Fremdwort ist.
Der Bildungsauftrag sowie die Wahrung der politischen und wirtschaftlichen Unabhängigkeit. wird durch die von Lanz demonstrierte tendenziöse Diskussionskultur grob vernachlässigt.

Begründung:

Unzählige empörte Tweets zeigten bereits während der Sendung, dass viele Zuschauer es leid sind, von einem notorisch peinlichen Moderator durch diverse Sendeformate im Öffentlich Rechtlichen Rundfunk (in dem Falle ZDF) geführt zu werden. twitter.com/search?q=%23lanz&src=tren
Ein Moderator, der nicht fähig ist ohne Entgleisungen zu moderieren, den Offenheit und der Umgang mit abweichenden Meinungen offenbar überfordern, der Fragen stellt und die Antworten nicht hören will und der seine eigene Meinung stets über die seiner Gäste stellt, sollte nicht vom Beitragszahler alimentiert werden.
Ich fordere das ZDF daher auf, sich von Markus Lanz zu trennen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Ein Interview mit der Initiatorin Maren Müller war heute bei Spiegel Online zu lesen. Sie möchten die Petition auch noch unterzeichen? -> Bitte hier klicken.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Kommentar, News, Politik, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.