Reform des Urheberrechts in Großbritannien

Erst letztes Jahr hatte die alte Regierung im Eiltempo drastische Gesetze zum Schutz des Urheberrechts erzwungen. Die neue Regierung will jetzt das Urheberrecht wieder liberaler gestalten. Dazu gehört auch das Abschaffen der Internetsperren, die die Labour-Regierung am Ende ihrer Amtszeit noch regelrecht durch’s Parlament gepeitscht worden.

Ein Bericht der Regierung sagt, dass die aktuellen Gesetze deutlich überregulieren und zum Schaden für das Vereinigte Königreich sind. In England ist es schon verboten, von einer gekauften CD eine MP3-Version zum Hören auf dem MP3-Player zu machen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.