RIM bleibt auf 800.000 Blackberry Playbooks sitzen

In den Lagern von Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) liegen nach einem Bericht des Guardian noch 800.000 Tablet-PCs Typ Blackberry Playbook.

Der taiwanesische Lieferant Quanta Computer hatte 1,5 Millionen Playbooks produziert, verkauft wurden davon bisher aber nur 700.000. Der Rest liegt auf Halde. Das erklärt, warum RIM Bereitschaft gezeigt hat, den Preis für das Blackberry Playbook zu senken.

In den USA verkaufen die ersten Firmen das Playbook schon 50 $ billiger.

Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.