Russische Achtkern-CPU taktet mit 1,5 GHz

Den russischen Prozessor Elbrus-8CB selbst gibt es schon seit mehr als einem Jahr, es handelt sich um einen Prozessor mit acht Kernen. Nach Angaben des MCST wird der Chip beim Auftragsfertiger TSMC in Taiwan im 28-nm-Verfahren hergestellt. Die CPU belegt eine Fläche von 333 mm² mit2,78 Milliarden Transistoren.

Jeder der Kerne weist 64 KByte L1-Daten- und 128 KByte L1-Instruktionen-Cache auf, dazu kommen noch 512 KByte L2-Puffer pro Core und ein 16 MByte großer L3-Cache für alle acht Cores.

Laut MCST läuft der Elbrus-8CB mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz. Die theoretische Rechenleistung bei einfacher Genauigkeit (FP32) beträgt 576 Gflops und bei doppelter Genauigkeit (FP64) reduziert sie sich auf 288 Gflops.

Seine Daten erhält der Prozessor über vier ECC-geschützte DDR4-2400-Kanäle, was insgesamt 68,3 GByte/s Bandbreite erreicht. Der Elbrus-8CB lässt sich für Server auch als 4-Sockel-Konfiguration koppeln.

Bild: MCST

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Programmierung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.