Sachse hackt Internetseite der NSA

NSAHPDer Computerexperte Matthias Ungethüm aus Sachsen hat sich offensichtlich Zugang zur Internetseite des amerikanischen Geheimdienstes NSA verschaffen können.

Dort platzierte der Hacker eine eigene Botschaft, wie er im Radiosender MDR Info am Freitag berichtete. Danach ersetzte er das NSA-Motto “Codebreakers and Codemakers” mit dem Schriftzug “Durchleuchten Sie Ihre Homepage”.

Also ein eher harmloser Cross-Site-Scripting-Angriff, der jedoch genutzt werden könne, um Malware über offiziell aussehende Webseiten zu verbreiten. Daten auf dem NSA-Server seien nicht verändert worden.

Das ausgetauschte Bild war deshalb auch nur beim Aufruf einer speziell bearbeiteten URL zu sehen, heißt es beim MDR. Andere Besucher der Webseite hätten die offizielle Version der NSA-Seiten angezeigt bekommen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.