Sammelklagen gegen Zynga (Farmville)

Zynga ist ein amerikanisches Unternehmen, das Browserspiele betreibt, die man innerhalb Sozialer Netzwerke, wie Facebook und Myspace, spielen kann.

Am bekanntesten sind FarmVille, Mafia Wars, FrontierVille, CityVille, ZyngaPoker, Adventure World und CaféWorld. Das Unternehmen verdient mit dem Verkauf virtueller Währungen, die innerhalb des Spieles zum kaufen von virtuellen Gütern oder für schnelleres Vorankommen genutzt werden können.

Schlechte Bilanzzahlen und ein gerade eben massiv eingebrochener Aktienkurs beuteln Zynga. Jetzt kommt auch noch eine Prüfung von Anwaltskanzleien auf Sammelklagen wegen des Verdachts von Insiderhandel, denn einige Insider haben ihre Aktienpakete kurz vor der Veröffentlichung der schlechten Zahlen, die den Kurseinbruch einleitete verkauft.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.