Samsung erpresst Blogger mit Rückflugschein

Die Geschichte war bei The Next Web unter dem Titel „Samsung flog Blogger um die halbe Welt und drohte dann, sie dann da sitzen zu lassen“ zu lesen. Was ist wirklich passiert?

Zwei Blogger aus Indien gewannen bei „Samsung Mob!lers India“ eine Reise zur IFA nach Berlin. Kaum waren sie da angekommen, sollten sie sich Samsung Outfits überziehen und den Gästen Produkte präsentieren.

Das passte den Bloggern gar nicht, und sie verweigerten den Promotion-Einsatz. Daraufhin verweigert Samsung das Rückflugticket. Geht’s noch?

Vor der Technik- und Bloggergemeinde steht das koreanische Unternehmen nun schlimmer als mit heruntergelassener Hose da.

Retter in der Not war übrigens die FirmaNokia, die den beiden das Rückflugticket bezahlte. Respekt!

Eine empfehlenswerte tiefere Reflektion zu diesem Verhalten in Deutsch finden Sie im basic-Blog.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.