Samsung kauft sich ins Internet der Dinge ein

SamsungSmartThings_img-device-boxesNach Apple hat sich jetzt auch Konkurrent Samsung für vermutlich 200 Millionen Dollar ins “Internet der Dinge” eingekauft. Der südkoreanische Konzern übernahm den Heimvernetzer SmartThings in der letzten Woche.

SmartThings vertreibt Hardware und Software für das vernetzte Heim. Das Unternehmen hat zum Beispiel einen Bewegungsmelder im Angebot, durch den verschiedene Aktionen ausgelöst oder Meldungen auf ein Smartphone geschickt werden können.

Haustiere können einen “Anwesenheitssensor” von SmartThings bekommen, durch den Frauchen oder Herrchen feststellen können, ob sie einen bestimmten Bereich betreten oder verlassen haben.

Der “Multisensor” von SmartThings kann die Temperatur messen und feststellen, ob zum Beispiel eine Tür oder ein Garagentor geöffnet wird. Alle Sensoren von SmartThings sind über einen Hub miteinander verbunden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Mobilgeräte, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.