Samsungs Galaxy Note 7 wird fernabgeschaltet

Wegen der Brandgefahr durch überzüchtete Akkus hat Samsung sein Modell Galaxy Note 7 per Update dadurch stilllegen, dass die Ladefunktion der Batterien komplett abgeschaltet wird.

Schon Ende letzten Jahres hatte Samsung auf diese Art dafür gesorgt, dass das Smartphone nur noch zu einem Bruchteil seiner Kapazität aufgeladen werden kann, um die Eigentümer zu bewegen, das gefährliche Telefon zurückzugeben.

Nächste Woche will Samsung mit einem Update die Ladefunktion des Galaxy Note 7 endgültig und vollständig deaktivieren, berichtete die Webseite Sam Mobile unter Hinweis auf eine Mitteilung von Samsung. Der Betrieb des Galaxy Note 7 sei dann nur noch bei angeschlossenem Netzteil möglich.

Diese Ankündigung gilt derzeit offiziell zwar nur für Südkorea, Samsung dürfte das Laden der Akkus aber auch kurzfristig im Rest der Welt verhindern wollen, damit die Kunden ihre Geräte endlich zurückgeben.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, News, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.