Samsungs Galaxy S7 mit und ohne Edge

SamsungGalaxyS6EdgeDas neue Top-Smartphone von Samsung Galaxy S7 soll in zwei Modellvarianten Hero1 und Hero2 in 5,1-Zoll mit normalem Flachdisplay und in 5,5-Zoll mit Edge-Display im Februar zum Mobile World Congress (MWC2016) herauskommen.

Hero1 und Hero2 lauten nach Informationen des koreanischen Newsdienstes ETNews die Codenamen der beiden zum MWC geplanten neuen Modelle des Smartphones Galaxy S7 von Samsung.

Die zwei Modelle unterscheiden sich in Form und Größe. Hero1 ist 5,2 Zoll groß und besitzt ein Flachdisplay. Hero2 ist mit 5,5 Zoll ein wenig größer und nutzt ein an den Seiten gewölbtes Edge-Display, ähnlich dem noch etwas größeren Galaxy S6 Edge+.

Eine 5,1-Zoll große Edge-Variante wie es sie beim S6 gab, ist offenbar beim S7 nicht vorgesehen. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass es sich beim Galaxy S7 wie bei seinem Vorgänger um AMOLED-Displays mit großer Quad-HD-Auflösung handeln wird.

Inzwischen hat auch Apple ein Patent für ein Edge-Display eingereicht, dazu aber bisher noch kein Produkt vorgestellt. Das könnte möglicherweise der nächste Streitpunkt im Dauerkonflikt zwischen Apple und Samsung werden.

Das Bild zeigt noch das Vorgängermodell Samsung Galaxy S6 Edge.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Samsungs Galaxy S7 mit und ohne Edge

  1. Pingback: Samsung Galaxy S7 geht weg wie warme Semmeln | Allofus: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.